Drucken

Bürglirain Glarus

Gründungsjahr 1987

Auf dem Burghügel steht das Bürgli, wo sich der Sage nach Felix und Regula aufhielten. Der Südhang war bewaldet und verwildert. Ein ungeeignetes Strassenbauprojekt mit breiter Fahrbahn und Trottoir, die den Rest des Strengenbachs ganz zugedeckt hätte, liess den Heimatschutz aktiv werden. Die Strasse behielt die zugewiesenen Mauern, der Hügel wurde gerodet, die Natursteinmauern wurden saniert und ergänzt und es entstand der Weinberg. Seither betreut die Stiftung das landschaftliche Juwel am Rand des urbanen Raumes von Glarus Ost.


Es fallen jährlich bis zu 1200 Flaschen Wein an, Riesling und Federweisser mit 82-99 Oechslegrad. Bei einem hohen Oechslegrad ist es möglich, roten Blauburgunder herzustellen. 400 Flaschen gehen an die Gönner, nämlich je eine Flasche pro Anteilschein von 1000.- Franken, was einer Kapitalverzinsung von 2% entspricht. Der Rest wird freihändig verkauft.

 

 

Präsident

Mark Feldmann, Glarus

Stiftungsräte

Dr. Heinrich Aebli, Glarus

Kurt Knobel, Stäfa

Willy Leins, Wollerau

Adresse

Stiftung Bürglirain

c/o Gemeinde Glarus

Gemeindehausplatz 5

8750 Glarus