Drucken

Aktuelles

Donnerstag, 30. August 2018, 19 h

im Hotel Adler Schwanden


15.09.2018

Kulturerbejahr 2018 Besichtigung Zwickyhaus in Mollis

Samstag 15. September 2018, 14:00 Uhr

Vorderdorfstrasse 59, 8753 Mollis

Teilnehmerzahl begrenzt. Achtung: Der Anlass ist bereits ausgebucht!

Eine Führung um und durch das frisch renovierte Zwickyhaus gibt neue Einblicke. Das bedeutendste Molliser Haus des 17. Jahrhunderts steht an ortsbaulich erstrangiger Stelle.

Zwickyhaus

26.05.2018

Kulturerbejahr 2018 "Offene Tore" zu histroischen Wohnhäusern


Am Wochenende vom 26./27. Mai 2018 organisiert die Vereinigung Domus Antiqua Helvetica im Rahmen des Kulturerbejahres 2018 die Veranstaltung "Offene Tore". Dabei werden geschützte und schützenswerte Privathäuser teilweise oder ganz für Besichtigungen geöffnet werden. Im Glarnerland sind es folgende Objekte:

BESICHTIGUNGEN

Samstag 26. Mai

Sonntag 27. Mai

unteres Blumerhaus, im Thon 3, Schwanden

10.00 13.30 16.00

-

Dekanenhaus, Büchelstrasse 2, Mollis

10.00 13.00 14.45

10.00 13.00 14.45

Leuzingerhaus, Oberdorfstrasse 16, Glarus

10.00 13.30

-

Waldschlössli, Bleichestrasse 60, Glarus

11.00, 13.30

-

Schuler Garten, Gerichtshausstr. 58, Glarus

14.00

14.00


Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Veranstalter freuen sich über zahlreiche Anmeldung hier.

Unteres Blumerhaus im Thon ©Urs Heer

19.01.2018

Tagesgespräch auf SRF

Kurz bevor die Politik- und Wirtschaftselite aus der ganzen Welt nach Davos reist, treffen sich im Bündner Bergort die europäischen Kulturminister. Ihr Ziel: mehr Qualität beim Bauen und Wiederaufbauen von neuen Siedlungen und zerstörten Gegenden. Denn, so lautet ihr Befund: Das kulturelle Erbe ist in Gefahr. Der Mann, der das Treffen massgeblich vorbereitet hat, ist ein Schweizer. Und Oliver Martin, der Leiter der Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege beim Bundesamt für Kultur ist auch international ein angesehener Mann. Seit kurzem ist er Präsident des Rates des Internationalen Forschungszentrums für Denkmalpflege und Restaurierung von Kulturgütern. Ob in der Schweiz oder im Ausland: Oliver Martin kämpft für einen achtsameren Umgang mit historischen Bauten. Er war Gast von Elisabeth Pestalozzi.

Denkmalschützer Oliver Martin kämpft für mehr Sorgfalt beim Bauen


Der Glarner Heimatschutz verlangt ein Konzept für den Umgang mit Ställen im Kanton Glarus. Die Behörden sollen ein solches Konzept ausarbeiten und so das wahllose Abbrechen von prägenden Landwirtschaftsbauten verhindern.


Der Glarner Heimatschutz setzt sich für das Inventar der schützenswerten Bauten des Kanton Glarus ein. Eine Zusammenfassung der Anliegen des Glarner Heimatschutzes.